Attraktionen und Events in unserer Stadt!

Wir sind stolz auf unseren Standort!

Darmstadt hat viel zu bieten. Ob geborener Darmstädter, Nachbar oder Tourist – unserer Stadt ist für jeden eine Attraktion!

Luisenplatz mit Ludwigsdenkmal

Der Luisenplatz bildet den Stadtmittelpunkt Darmstadts. Hier laufen die meisten Nahverkehrsverbindungen zusammen und machen ihn zum zentralen Umsteigeplatz in alle Richtungen. Auf diesem Platz pulsiert das Leben: Er ist Treffpunkt, Wahrzeichen und seine Wege führen zu Eisdielen, Cafés und zum Luisencenter. Über dem bunten Treiben thront das bronzene Ludwigsmonument, von den Darmstädtern auch liebevoll „Langer Ludwig“  oder „Langer Lui“ genannt. Es steht in der Mitte des Platzes, der nach Großherzogin Luise von Hessen-Darmstadt, Ludwigs Ehefrau, benannt wurde. Das Monument erinnert an Großherzog Ludwig I. und wurde als Dank für die erste hessische Verfassung von 1820 erbaut.

ESOC (European Space Operation Centre)

Das Tor zum All: Eines der neun Bodenstationen der Europäischen Weltraumorganisation ist das im Jahr 1967 eröffnete Raumflugkontrollzentrum in Darmstadt. Von hier aus werden eine Vielzahl an Weltraumprojekten betreut.

Darmstadtium

Darmstadt darf sich aufgrund herausragender Forschungsleistungen der ansässigen Institutionen und Forschungseinrichtungen „Wissensstadt“ nennen. Wahrzeichen dieser Auszeichnung ist das vom Wiener Architekten Talik Chalibi entworfene „Darmstadtium“. Das futuristische, von klaren Linien geprägte Design des Gebäudes bietet viel Raum für Ideen. Genutzt werden die Räumlichkeiten für diverse Konferenzen. Aufgrund der bemerkenswerten Akustik, werden hier die Semesterabschlusskonzerte des Orchesters der Technischen Universität Darmstadt ausgerichtet.

Waldspirale

Farbenprächtig und unkonventionell zeigt sich Darmstadt durch den Wohnkomplex „Waldspirale“. Der vom österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser im Jahr 2000 gestalte Gebäudekomplex umfasst 105 Wohnungen und fällt den Betrachtern besonders durch den typischen Hundertwasser-Stil ins Auge, welcher sich architektonisch durch die bewusste Vermeidung klarer Linien charakterisiert. Ein umwerfendes Panorama bietet sich den Besuchern der Aussichtsterrasse des Gebäudes. Von hier aus lässt sich lässt sich bei klarer Sicht die Frankfurter Skyline, Ausläufer des Odenwaldes sowie das Taunus Gebirge bewundern.

Mathildenhöhe

Herzstück von Darmstadt ist die „Mathildenhöhe“. Die im 19. Jahrhundert angelegte Gartenanlage des großherzoglichen Hofes verzaubert Besucher besonders durch das Zusammenspiel des historischen Hochzeitsturmes, dem Museum der Künstlerkolonie, dem Ausstellungsgebäude und diverser Künstlerhäusern. Nicht umsonst wird die Umgebung Mathildenhöhe benannt. Die Architektur im Jugendstil thront mit 180 Metern über NN im Zentrum unserer Stadt. Ein weiteres Highlight liegt jedoch im Verborgenen. Das sich unter Tag befindliche Gewölbe-System wurden im 19. Jahrundert für die Kühlung von Bier genutzt und entstanden im Zuge des Bevölkerungswachstums.